Lebensbaustein "Selbstwahrnehmung"

Definition

  • Die Wahrnehmung umfasst alle Eindrücke, die von der Außenwelt wahrgenommen werden.
  • Die Selbstwahrnehmung bezieht sich auf mich selbst.

Theoretischer Hintergrund

  • Die Selbstwahrnehmung befähigt zum Erfassen von Situationen, Reaktionen, Gefühlen, Eindrücken, ....
  • Selbstwahrnehmung ist unverzichtbar bei dem Weg durch das tägliche Leben

Ziele

  • Stimulation der Selbstwahrnehmung, emotional als auch taktil.
  • Verfeinerung der Wahrnehmung.
  • Fähigkeit auf Wahrgenommenes reagieren zu können.

Unsere Wege der Realisierung

  • Gespräche über Situationen
  • Fühlbuchstaben
  • Kreisspiele
  • Ruhephasen mit Musik, Massage, Streicheln, Kuscheln
  • Übungen beim WüT

Qualitätsstandards

• Materialien für die Selbstwahrnehmung bereitstellen.